Großer Dank für die neu renovierte Gnadenkirche

Wir feierten die Eröffnung der neu renovierten Gnadenkirche

Festgottesdienst zur Feier der neu renovierten Gnadenkirche
Festgottesdienst zur Feier der neu renovierten Gnadenkirche

Voller Dankbarkeit konnten wir am vergangenen Sonntag in einem Festgottesdienst auf die erfolgreichen Renovierungsarbeiten in der Gnadenkirche während des Sommers zurückblicken. Bedanken konnten wir uns dabei ganz besonders bei allen Professionisten, die unten noch einmal erwähnt werden, und Helfern, ohne denen die Arbeiten nicht möglich gewesen wären. Ein ganz außergewöhnlicher Dank galt dabei auch unserer Sekräterin Mira Medar und den beiden Leitern der Renovierung Pepi Hochleithner und Christian Jahn, die durch ihre intensive und lange Vorbereitung und den täglichen Besuch an der Baustelle dafür sorgten, dass die Bauarbeiten anstandslos im dafür vorgesehenen Zeitraum erledigt wurden.

Mitgefeiert hat unter anderem auch unser Superintendent Hansjörg Lein, der in seinem Grußwort betonte, wie nicht nur Räume sondern auch Menschen regelmäßig „Renovation“ benötigen würden. Unser Pfarrer Thomas Dopplinger schilderte in seiner Predigt dazu auch eine Vision auf der Basis von Jesaja 2 nach der der neugestaltete Raum zu einem Ort der eigenen Erneuerung wird, in dem wir von Jesus lernen und dabei auch regelmäßig Versöhnung erfahren.

Im Anschluss an den Gottesdienst folgte ein fröhlicher Empfang mit einem Imbiss.

Das Grußwort des Superintendenten sowie die Predigt lassen sich hier anhören. Bilder des Fest findet man hier.

Impressionen des Festes sind in diesem Video zu sehen:

Großer Dank gebührt den folgenden Firmen:

Bau - Pöchhacker GmbH - Herr Ing. Thomas Pöchhacker
Maler - Christoph Langeder KG - Herr Christoph Langeder
Glas - Glaserei Eduard Ungar GmbH - Herr Ing. Fleck
Elektro - wüsterstrom Elektroinstallationen GmbH - Herr Aigner
Türen - Gottfried Reßl Tischlerei GmbH - Herr Gottfried Reßl
Reinigung - Belik & Schweiger GmbH - Herr Schweiger
Restaurierung Kreuz und Altar - Heinrich Heckl - Herr Heinrich Heckl

 

Zurück