Worum es geht

Einer der Kernsätze des Neuen Testamentes lautet: „Gott ist die Liebe.“ (1. Johannesbrief 4,16). Alles, was Gott gemacht hat, hat er aus Liebe gemacht. Wir Menschen sind „gestaltgewordene Gottesliebe.“ Höher können wir nicht von uns denken, geringer sollen wir nicht von uns denken. Gott hat uns geschaffen, um seine Liebe zu empfangen, zu erwidern und weiterzugeben.
Es geht also um Beziehungen, Beziehungen untereinander und eine Beziehung zu dem lebendigen Gott. Gleichzeitig erleben wir: Zwischen uns und Gott ist etwas zerbrochen. Wir haben Verfehlungen. Unsere Beziehungen sind nicht so, wie Gott sie sich gedacht hat. Deshalb ist Jesus in diese Welt gekommen. Er ist gekommen, um uns zu zeigen, wer und wie Gott ist. Und er ist gekommen, um das Dunkle und Zerstörerische in uns auf sich zu nehmen. Als Jesus am Kreuz gestorben und drei Tage später auferstanden ist, hat er unsere Last getragen und besiegt.
Jetzt sind wir eingeladen, dass wir zu ihm umkehren und ihm unser ganzes Leben anvertrauen. Wer ihm vertraut, der entdeckt: Die Beziehung zwischen Gott und uns wird durch Jesus wieder hergestellt. Das wirkt sich auch aus auf unsere Beziehungen untereinander. Auf dieser Basis leben wir als Gemeinde.

Thomas Dopplinger

Stimmen aus der Gemeinde

Ich glaube an Gott, weil ich selber gespürt habe wie lieb er mich hat.

Gnadenkirche bedeutet für mich erstes Kennenlernen eines wunderbaren Gottes, der mir mehr und mehr Herr, Freund und Vater geworden ist. Hier kann ich neue Kraft schöpfen für den Alltag und mit anderen Gottes unbegreifliche Liebe erleben und weitertragen.

Es ist schön, Teil dieser Gemeinde zu sein. Unser Mittelpunkt ist Jesus, er lädt uns ein, mit ihm gemeinsam am Reich Gottes zu bauen.

Der Glaube an Gott, gibt mir Halt, Trost, Kraft, Orientierung in meinem Alltag.

Ich mag die Gottesdienste in der Gnadenkirche. Dort werden wir eingeladen, uns in Freiheit auf Gottes Liebe einzulassen.

Ich glaube daran, dass es mehr gibt als wir naturwissenschaftlich erklären können. Jesus Christus hat uns die beste Botschaft gebracht, die es gibt: Gott liebt uns und wir können mit ihm ein erfülltes ewiges Leben haben. Seit 2000 Jahren gibt es Menschen, die sich von dieser Botschaft ergreifen lassen. Und wir können heute nicht nur diese Botschaft hören, sondern auch Gott selbst erleben.

Ich habe in einer Lebenskrise Halt in einer christlichen Gemeinschaft gefunden. Und dann ist mir klar geworden, dass Gott in der Mitte dieser Gemeinschaft steht. Das hat mir neue Hoffnung und Halt für mein Leben gegeben.